Bad Elster und ein verwirrter Bär

Ich bin verwirrt und das kam so:

„Wir fahren nach Bad Elster, möchtest Du mitkommen?“ – das haben mich meine Menschen vor einigen Tagen gefragt. ‚Oh, ein Bad‘, habe ich gedacht, ‚ist doch eine feine Sache‘. Wenn man so wie ich als Albino-Grizzly ein weißes Fell hat, dann muss immer schön darauf achten, dass es auch sauber bleibt. Mal wieder ein Bad zu nehmen, wäre da doch recht schön.  Außerdem planschen alle Bären gern im Wasser. Was das Ganze mit „Elster“ zu tun hat, habe ich gar nicht richtig verstanden. War aber auch egal, ich wollte ins Bad. Heute nach dem Frühstück also schwupp di wupp in meine Reisetasche gesprungen und los ging es.

In Bad Elster angekommen hatte ich auch schon bald das erste Bad erspäht. Ein wirklich imposantes Gebäude, das Albert Bad. Der Albert war vor über einhundert Jahren der König hier in Sachsen. Dass meine Menschen nun nicht in des Königs Bad einfach so reinplatzen wollten, das habe ich natürlich verstanden – also noch nichts mit baden. Weiter ging es durch die wunderschönen Parkanlagen zum Naturbad. Jetzt geht es aber ins Wasser, da war ich mir sicher. Pustekuchen! Ja, das Bad hat auch meinen Menschen sehr gefallen. Aber baden wollten sie dann doch nicht. Von wegen keine Badesachen dabei. Da bin ich dann schon etwas ins Grübeln gekommen. Wozu fahren wir in ein Bad, wenn wir nicht baden wollen? Manchmal sind sie schon komische Käuze, diese Menschen.

Zur Entschädigung gab es zu Mittag jedoch Schnitzel mit Kartoffelsalat, lecker. Ja und da mein Bauch sich bereits bemerkbar gemacht hatte, hab ich das mit dem Baden eben gelassen und mich lieber über das Mittagessen hergemacht.

Danach wurde es dann aber richtig schlimm mit meinen Menschen. Wir schlendern so an einem schönen kleinen Fluss entlang und plötzlich sagen sie: „Schau mal, die schöne weiße Elster“. Geschaut habe ich, nur eine Elster war weit und breit nicht zu sehen. Und jetzt kommt’s: meinen die doch ernsthaft, der Fluss wäre eine weiße Elster. Ich hab mich gleich in Positur für ein Beweisfoto gesetzt. Es ist doch wohl gaaaanz deutlich zu erkennen, dass der Fluss überhaupt nicht weiß ist. Schaut doch mal mein weißes Fell und die Farbe des Wassers an. Was ist daran bitte weiß? Auch dass eine Elster ein Vogel ist und wie sie aussieht, weiß ich von zu Hause ganz genau, da gibt es nämlich einige: schwarzer Kopf und Rücken, weiße Brust und weiße Flecken an den Seiten. Es war aber vollkommen vergebens, das meinen Menschen zu erklären. Sie haben Stein und Bein geschworen, das Wasser sei die Weiße Elster. Na hoffentlich hält dieser Geisteszustands nicht zu lange an. Ich war jedenfalls schon ziemlich verwirrt ob der Äußerungen meiner Menschen. Aber das wisst ihr ja schon.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s