Quak

Heute war ich in dem kleinen Örtchen Nennigmühle. Dort gibt es ein sowjetisches Ehrenmal für Gefallene im Zweiten Weltkrieg, das hab ich mir angeschaut. Und weil wir schon mal da waren, sind wir noch zusammen ein wenig am Wald entlang spaziert. Das gefällt dem Bär: „Ich wandre ja so gerne …“

Wieder zu Hause hab ich nochmal am Hausteich vorbeigeschaut. Wen hab ich denn da getroffen – ich sag nur quak. Und gequakt hat er tatsächlich schön, vorallem schön laut. Ja, der Frühling ist schon etwas Besonderes.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s